Produktdesign & Produktprüfungen

Die Berger-Gruppe führt alle Arbeiten im Bereich Design und Entwicklung für Produkte und entsprechende Werkzeuge innerhalb der Gruppe durch. Besonders bei Neuentwicklungen arbeiten unsere gut ausgebildeten Ingenieure Hand in Hand mit unseren Kunden.

Die entsprechenden Prüfungen, die bei Zulassungen von Spannringen durchzuführen sind, werden ebenfalls direkt im Hause durchgeführt. Dafür wurden spezielle Prüfverfahren für z. B. Falltests, Drucktests oder Dichtigkeitsprüfungen entwickelt. Diese Prüfungen entsprechen den UN-Standards.

Paul Kelly-Walley, früherer Qualitätsmanager und Projektmanager bei Greif (Van Leer)

Beim Besuch der Firma Berger war ich freudig überrascht über das Bestreben der Firma Berger, neue Dinge zu entwickeln, um die Verpackung zu modernisieren. Ich stand vor der Aufgabe, das OH-Fass weiterzuentwickeln, um eine UN-Zulassung für Flüssigkeiten zu erreichen.

Zu diesem Zweck habe ich bei mehreren Lieferanten nachgefragt, wurde aber immer mit der Aussage abgewiesen, dass man dieses nicht machen könne. Die Firma Berger jedoch gab mir zur Antwort, dass sie gerne bereit wären, mit mir diese Entwicklung durchzuführen. Trotz mehrerer Anläufe und Rückschläge kamen wir unserem Ziel näher, getragen durch die Begeisterung des Berger-Teams. Nach mehreren Monaten des Testens und Ausprobierens, wobei viele Fallversuche und Druckversuche durchgeführt wurden, hatten wir ein besonderes Fass entwickelt, mit dem wir uns auf dem Markt gute Erfolge erhofften.

Wir waren in der Lage, das erste von Hand verschließbare Fass für Flüssigkeiten auf dem Markt zu präsentieren. Damit waren wir unseren Mitbewerbern stets eine Länge voraus. Dennoch hat sich die Firma Berger nicht auf ihren Lorbeeren ausgeruht, sondern mich gedrängt, die Entwicklung weiter voranzutreiben. In den darauffolgenden Jahren hat Berger neue Ideen entwickelt und sich damit das Ansehen in der Verpackungsindustrie gesichert.

Die Firma Berger wurde dadurch der Ideengeber für neue Lösungen in der Verpackung. Das Wichtigste, was ich daraus gelernt habe, war die Tatsache, dass dies nicht ein normales Verhältnis zwischen Kunde und Lieferant war, sondern eine Form der Partnerschaft, in der beide Seiten ihre Anteile einbrachten und dies als selbstverständlich angesehen wurde.

 

Copyright 2012 Berger Spannringe GmbH